Brucker Zentrum für Gesundheit

Naturheilpraxis Martina Räke

Eine eigene Feuer- und Räucherschalen töpfern

 Der Faszination des Urelementes Feuer kann sich kaum ein Mensch entziehen. Feuerschalen aus Ton sind eine einzigartige Möglichkeit, sich mit dem Element Feuer vertraut zu machen. Sie dienen nicht nur als Wärmequelle, sondern sind auch Ritualobjekte und Kunstgegenstand. Eine wunder-volle ! Möglichkeit ist, die Schale selbst nach eigenen Vorstellungen aufzubauen und damit gleichzeitig ein Unikat, einen individuellen Kunst- und Kraftgegenstand herzustellen.

Sie werden sehen, Ihre Schale „wärmt“ Sie nicht nur noch lange Zeit, nachdem das Feuer erloschen ist, sie ist auch ein Blickfang in jedem Garten und ein Anziehungspunkt auf jedem Fest oder Ritual. So können Sie die Schönheit des Feuers und den Anblick doppelt genießen.

Die Schalen können je nach Wunsch bemalt werden.
Info zu den Terminen, den Materialkosten und dem mitzubringenden Material erhalten Sie vor dem Kurs von mir. Ton und Farben besorge ich vorab.
Arbeitsutensilien wie eine Holzplatte und ein paar andere Dinge, die man in der Regel zu Hause hat, bringen Sie mit. Die zugehörige Liste erhalten Sie ebenfalls vor Kursbeginn.

Termin:, nach Absprache voraussichtlich Samstag oder Sonntag, einen Tag lang, 13. oder 14. oder 20. oder 21. April 2024, ca. 10:00 – 17:00 Uhr
Kosten: 50,00 € (zuzüglich Ton und Brennen, je nach Größe und Verbrauch)

Siehe auch www.creartiv.info.

Intuitives Malen für die Seele

   


Spielerisch, mit Händen und allem, was wächst oder als Mustermacher vorstellbar ist, malen, stempeln, drucken wir und geben unserer inneren Seelenlandschaft einen bildlichen Ausdruck. Oder lassen einfach Farbe ineinanderfließen und staunen, was dabei herauskommt. Es geht rein um die Freude am kreativen Schaffen und unsere Ausdruckmöglichkeit - Malkenntnisse oder andere künstlerische Fähigkeiten sind nicht erforderlich.

Termin:, nach Absprache voraussichtlich Samstag oder Sonntag, einen Tag lang, 11. oder 12. Mai 2024, ca. 10:00 – 17:00 Uhr

Kosten: 50,00 € inklusive Material (Papier und unterschiedliche Farben).

Siehe auch www.creartiv.info.

 

 

Nächstes Schüßlerseminar zum Buch in FFB für Profis & Laien

in Planung

Seminargebühr 80,00

Die „Spurensuche im Gesicht“ ermöglicht uns, frühzeitig zu erkennen, welche Mineralsalze sich im Körper in einer Mangelsituation befinden – noch ehe sich Krankheiten manifestieren, aber natürlich erst recht bei bereits bestehenden Erkrankungen. Jedes fehlende Mineralsalz hinterlässt dabei seine ganz charakteristischen Spuren im Gesicht. Schüßler ging davon aus, dass pur gegebene Mineralstoffe den Körper in seiner Arbeit überfordern können und daher nicht über einen längeren Zeitraum verabreicht werden sollten. Schüßler-Salze hingegen werden homöopathisch so aufbereitet, dass sie im Medikament entsprechend ihres natürlichen Vorkommens im Körper enthalten sind.

Bei der Aufnahme über die Mundschleimhaut gelangen sie durch die winzigen Öffnungen der Zellwände hindurch und damit problemlos in die Zelle selbst. Schüßler bezeichnete seine Therapieform als „Biochemie“, weshalb seine Salze heute auch als „biochemische Salze“ bezeichnet werden.

Durch Einnahme von Schüßlersalzen ist es möglich, Störungen im Mineral- und Spurenelemente-Haushalt wieder ins Lot zu bringen. Schüßler-Salze dienen der Unterstützung von körpereigenen Selbstheilungsprozessen. Sie können den Organismus regenerieren und helfen bei vielen akuten und chronischen Erkrankungen.

Mineralstoffe wurden schon seit alters her für die Pflege der Gesundheit genutzt. Schon vor mehreren Jahrtausenden wurden in Indien und Ägypten Heilmittel entwickelt, die auf mineralischer und pflanzlicher Grundlage basieren. Im alten Rom hat man gebadet, um die Auswirkungen der Völlerei erträglich zu machen. Auch die Erfolge vieler Kurbäder sind auf den mineralischen Gehalt des Wassers zurück zu führen.

Das Seminar zeigt anhand zahlreicher farbiger Fotografien sowie mittels prägnanter Informationen, welche „Spuren im Gesicht“ uns Hinweise auf eine mögliche Mangelsituation an lebensnotwendigen Basissalzen geben. Weiterhin lernen wir die Ergänzungssalze kennen, die sich weniger durch äußere Kennzeichnen charakterisieren.      

Doch Grau ist alle Theorie – deshalb werden wir an unseren eigenen Gesichtern ermitteln, welche Salze uns fehlen. Bitte kommen Sie in jedem Fall ungeschminkt, ohne Lidstrich, Wimpertusche oder Creme und – auf Wunsch - mit einem Spiegel, damit Sie die betreffenden Zeichen im eigenen Gesicht sehen können.  

Naturheilpraxis Martina Räke, Hochweg 2, 82281 Egenhofen

 

 

Aktuell sind 165 Gäste und keine Mitglieder online